Kartoffelsalat

2 kg Kartoffeln
2 Äpfel
10 Eier
1 Zwiebel
schwarze Oliven
Gewürzgurken
1 Bund Schnittlauch
Dill
Mayonaisse
Jogurt Natur
Balsamico Essig
Olivenöl
Senf, Pfeffer, Salz, Zucker
Kapern (nicht zu viele! )

Rote Beete Salat

2 mittelgroße Rote Beete
1 kleine Zwiebel
4 EL Wasser
4EL Essig
1/2 TL Zucker
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
Kümmel
Salz, Pfeffer, Öl

Guacamole

3 Avocado
2 Tomaten fein stückeln
2 Knoblauchzehen fein hacken
1 Limette
½ Teelöfel Senf
1TL Olivenöl
Chili, Salz, Pfeffer, Basilikum
mit Tabasco abschmecken

Linsensuppe

250g Linsen
500g Zwiebeln
500g Hackfleisch
70g Tomatenmark
4 EL Olivenöl
1/8 Liter Rotwein
Salz, Pfeffer, Tabasco

Apple_Chicken_Salad

Kopfsalat in kleine Teile zerrupfen
Hühnchen oder Pute in kleine Stücke schneiden und braten
Apfel mit Schale in Würfel schneiden
Stangensellerie in Scheiben schneiden
Getostete Walnussstücke ***

*** in flacher Schale ohne Fett bei 175° C für 5 bis 10 Minuten rösten,
dabei immer wieder durchmischen

Cremige Honigsauce zum Salat
60 mL Salatdressing oder Mayonnaise
30 mL Sauercreme
30 mL Zitronensaft
15 mL flüssigen Honig
Salz Pfeffer

Nudelsalat für 4 Personen

2 Eßlöffel Sojasauce
1 Dose Creme freche
3 Eßlöffel Mayonnaise
2 Eßlöffel Essig
4 Eßlöffel Öl
1 Teelöffel Senf
0,5 Teelöffel Zucker
0,5 Teelöffel Salz
300 g Nudeln
400 g Emmentaler
400 g Fleischkäse
1 kleine Dose Erbsen
Oliven
Kapern
Saure Gurken
Schnittlauch
Herbes pour Salade 

Blinsen

für 4 Personen (?)

500g (???) Mehl
Milch
4 gestrichene Esslöffel Zucker
1 gestrichener Kaffeelöffel Salz
1 gestrichener Kaffeelöffel Muskat (nutmeg)
8 Eier (2 Eier pro Person)

Zuerst das Mehl in die Schüssel, dann Milch zugeben (zuerst nicht zu viel)
jetzt mit einem Mixer mixen, dann Milch langsam zugeben, bis die Masse dünner wird, aber nicht dünnflüssig!
(Wenn man am Anfang zu viel Milch zugibt, bilden sich Mehlklumpen, die sich trotz Mixer nicht wieder auflösen!)
so lange mixen, bis die Masse eine sämige Konsistenz hat,
dann die Eier zugeben und weiter gut mixen

Öl richtig heiß machen, einen Schöpflöffel voll in die Pfanne geben, die erste Seite auf voller Stufe anbraten (Achtung - kritisch - nicht anbraten!)
dann wenden und Herd auf halbe Sufe zurückdrehen und zirka 3 Minuten durch backen

Zwei Dinge sind kritisch:
1) Die Masse darf nicht zu dünnflüssig sein, sonst binden die Eier das Ganze nicht mehr.
2) Je dünnflüssiger andererseits die Masse ist und je dünner du die Blinse in der Pfanne machst, um so besser schmeckt sie.

 

Ka_Ka_Se_Suppe

http://www.chefkoch.de/rezepte/1740711283072003/Kartoffel-Karotten-Sellerie-Suppe.html

Zutaten

500 g Kartoffel(n)
200 g Karotte(n)
130 g Sellerie
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Liter Hühnerbrühe, ( Würfel)
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
Salz und Pfeffer
2 Semmel(n), klein würfelig geschnitten
2 EL Öl, (ich nehme Sesamöl)
125 ml Sahne, (Obers)

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.: keine Angabe

Karotten und Sellerie schälen und klein würfelig schneiden, Kartoffeln schälen und grob würfelig schneiden, Zwiebel und Knoblauch hacken, Olivenöl erhitzen und die Zwiebel anrösten, mit der Brühe aufgießen und das Gemüse hinein geben, salzen und pfeffern, Balsamico dazu geben und weich köcheln, dann die Suppe pürieren (nach Belieben ganz oder nur die halbe Menge), Obers unterrühren und von der Platte nehmen.

 

Kichererbsen-Avocado-Salat

Für 4 Portionen

1 Grapefruit
3 Tl Honig
2 El Öl
1 El Sesamsaat (geröstet)
1 Bund Koriandergrün
1 reife Avocado
1 Dose Kichererbsen (400 g EW)
Salz, Pfeffer

1. Grapefruit schälen, dabei die weiße Haut vollständig entfernen. Filets zwischen den Trennhäuten harausschneiden. Saft dabei auffangen und Trennhäute ausdrücken.
2. 3 El Saft mit Honig, Öl und Sesam mischen. Korianderblätter fein schneiden. Avocado schälen, längs halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch quer in Scheiben schneiden. Mit dem Dressing und Koriander mischen. Abgetropfte Kichererbsen und Grapefruitfilets unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schnelles Moussaka

Schnelles Moussaka – für 4 Personen:

Zutaten

1 kg Aubergine(n)
6 EL Olivenöl, extra vergine
2 große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
750 g Hackfleisch (Rind)
etwas Olivenöl, zum Braten
2 Dose/n Tomate(n) (Pizzatomaten)
1 TL Oregano, gerebelt
1 TL Zimt
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
250 g Ricotta
150 g Schafskäse, griechischer
3 Ei(er)

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.: keine Angabe
Die Auberginen waschen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Auberginenwürfel in einer großen Schüssel mit dem Olivenöl vermischen, salzen und pfeffern.

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Auberginenwürfel auf einem Backblech ausbreiten und ca. 20 Minuten im Ofen backen, bis sie gar sind. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und in einer großen, tiefen Pfanne im Olivenöl anschwitzen. Das Hackfleisch dazugeben und krümelig anbraten. Die Tomaten zum Hack geben und das Ganze ca. 10 min. leicht köcheln lassen, dann mit Salz, Pfeffer, Oregano und Zimt abschmecken. Die Auberginen untermischen und die Hack-Gemüsemischung in eine ofenfeste Auflaufform füllen.

Den Ricotta zusammen mit dem Schafskäse und den Eiern pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Hackfleisch verteilen. Die Moussaka in den Ofen schieben und ca. 15 - 20 min. überbacken.

Variation:
Kartoffeln und Zucchini mit würfeln und backen
statt Ricotta und Schafskäse -> Schafskäse und Parmesan mixen

und hier findet ihr das Rezept im Original
http://www.chefkoch.de/rezepte/818881186392971/Sivis-Moussaka-auf-die-schnelle-Art.html

 

Thunfischsalat

1 Dose Thunfisch (das Öl abgießen)
zwei hart gekochte eier in Würfel schneiden
1 kleine Dose Erbsen
Mayonnaise
Jogurt
1 Grapefruit gut putzen und in Stücke schneiden
festen Käse in Würfel schneiden
1 Apfel schälen und in Scheiben hobeln
etwas Öl
Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Zitronensaft

 

Taboulé

Zutaten:
125 Couscous
1/8 Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
2 Tomate
1 Zwiebeln
200g Salatgurke
9 Oliven, grün
1 EL Petersilie
5 Pfefferminzblätter
Pfeffer, Salz

Taboulé ist ein Salat aus Couscous (Hartweizengrieß) und stammt ursprünglich aus Tunesien oder Marokko. Taboulé ist stark sättigend, eignet sich aber gut als Beilage zu Gegrilltem. Couscous in eine große Schüssel geben. Mit kochender Gemüsebrühe übergießen. Mit einem Teller abdecken. 5 Minuten quellen lassen, bis die Flüssigkeit vollkommen aufgesogen ist. Die Körner mit einer Gabel auflockern. Olivenöl und frisch gepreßten Zitronensaft zufügen. Tomate, Zwiebel und geschälte Salatgurke in kleine Würfel schneiden. Oliven entsteinen und halbieren. Alle Zutaten mit dem Couscous gut vermischen. Petersilie hacken, Pfefferminzblätter in feine Streifen schneiden und unter den Taboulé Salat mischen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen. Den Salat nicht zu lange ziehen lassen, damit er nicht zu weich wird.

eventuell noch die ‚Harrissa’-Paste zufügen



Chorizo



http://www.marions-kochbuch.de/index/1319.htm
Chorizo ist die bekannteste und wohl auch beliebteste spanische Wurstsorte. Diese luftgetrocknete, feste und grobkörnige Paprikasalami ist eine Spezialität. Man sollte darauf achten, daß die Chorizo mager ist und nicht zu viele weiße Fettflocken enthalten sind. Chorizo wird sehr pikant gewürzt. Die typische kräftige orangerote Farbe erhält die Chorizo durch Paprikapulver. Je nach verwendeter Sorte kann die Chorizo dadurch scharf oder milde schmecken. Teilweise werden auch verschiedene Sorten Paprikapulver gemischt und die Chorizo kann sogar einen leicht süßlichen-scharfen Geschmack bekommen. Einige Chorizo-Sorten werden auch mit einem geräucherten Chilipulver, dem sog. Pimenton de la Vera, gewürzt, das nach einem alten Rezept in einem Tal in Extremadura mit dem gleichen Namen hergestellt wird. Im spanischen Sprachgebrauch ist chorizo im übertragenen Sinne allerdings auch Schimpfwort für einen Langfinger oder kleinen Gauner. Churizo wird nicht nur in der spanischen, sondern auch in der mexikanischen Küche gerne verwendet.