Angekommen

Angekommen

Tagebuch_2018-06-01

Angekommen
in Santiago
de Compostela

und bei uns selbst.

Am 1. Juni 2018
nach 45 Tagen
und 790 Kilometer
auf dem Camino
sind wir
angekommen.

Noch nie war unser Leben
so langsam.
Noch nie waren unsere Tage
so hell.
Noch nie waren wir zwei
so nahe bei einander.

In 20 Minuten beginnt der Gottesdienst,
und ich tippe diesen Text. Noch nie habe ich eine Kirche
so voll gesehen wie jetzt diese hier. Unglaublich ist die Stille. Wie können weit über tausend Menschen so still sein?!?

Ich sollte jetzt aufhören zu tippen und mein Handy ausschalten …

8 Gedanken zu “Angekommen”

  1. Ich sende dir und deiner lieben Frau ganz herzliche Grüße. Genießt die Zeit in Santiago. Ihr könnt stolz sein, die Wegstrecke liegt hinter euch. Es muss ein erhabenes Gefühl sein, angekommen zu sein. Kommt gesund zurück. Ein liebes Moin… Moin… aus dem Norden. Sabine

  2. Hallo liebe Pilgergeschwister, ich weiß von euch über Franz Kreutler. Ich habe selbst den Weg von Sigmaringen nach Finistere 2o17 gepilgert. Ja es bleibt unvergesslich. Ich wünsche euch ein gesegnetes Nachhausekommen und bringt den Frieden mit. Unsere Welt braucht ihn. Ein liebevolles Halleluja unbekannterweise Gisela Kretschmann wir waren zu zweit und bekannt unter Gisela und Gisela

  3. Hallo Jörg, Hallo Marjorie,
    Wow, herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung. ☺
    Wir freuen uns, dass ihr gesund angekommen seid. Genießt nun die Zeit. Wir wünschen euch noch eine gute Rückreise und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.
    Rita und Gerhard

  4. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich euch bewundere. Dafür spricht eine ungeheure Liebe und ein großes Gefühl des gemeinsamen Verstehens. Ich beneide euch sehr. Allein würde ich mich niemals trauen.
    Ich wünsche ein gutes Ankommen, innerlich wie äußerlich.
    Ganz liebe Grüße
    Gerti

Schreibe einen Kommentar