Andalusien: Sevilla, Cordoba

Andalusien: Sevilla, Cordoba

Um den Besuch Granadas möglichst stressfrei zu organisieren, hatten wir zum Übernachten einen schönen und sicheren Campingplatz außerhalb der Stadt aufgesucht und sind dann mit dem Bus in die Innenstadt gefahren. Genauso haben wir das auch für Sevilla und Cordoba gemacht. Das hat sich bei der Hitze, die hier die letzten Tage herrschte, sehr gut bewährt.

In Sevilla besuchten wir als erstes die gewaltige Kathedrale. Wahrzeichen der Stadt ist La Giralda, der Glockenturm der Kathedrale. Selbst Jörg schleppte sich die 35 Stockwerke auf der stufenlosen Rampe empor. Die kanadische Bergziege namens Marjorie ließ ihren Mann wieder einmal alt aussehen. Die Aussicht auf dem 70 Meter hohen Glockenturm ringsherum über die Stadt war allerdings beeindruckend. Unser Puls war gerade dabei, sich wieder zu beruhigen, als die große Glocke direkt über uns zu Mittag schlug. Hätten wir auf die Uhr geschaut und uns seelisch auf den Krach ;-( eingestellt, wäre es vielleicht nicht so schlimm gewesen. Aber so!

Fast genauso beeindruckt waren wir von den Gummibäumen im Park. Damit ihr einen Eindruck von der gewaltigen Größe bekommt, habe ich mich bei einem davorgestellt.

Der größte Andrang in dieser Kathedrale herrschte um den Sarkophag des Christoph Kolumbus. Der Mann ist als Toter fast so viel gereist wie zu Lebzeiten.

Es folgen ein paar Bilder aus dem Königspalast, einem Meisterwerk maurischer Baukunst. Noch heute dient der Palast dem spanischen König bei einem Besuch als Residenz. Vor allem in den Gärten konnten wir uns nicht satt sehen. Wir hatten das Gefühl, genau zur richtigen Jahreszeit da zu sein.

Auch Cordoba hat ein absolutes Highlight – die Mezquita. In der ehemaligen großen Moschee kann man zwischen den über 800 (!) Säulen den Partner durchaus verlieren. Inmitten der Anlage wurde im 16. Jh. dann eine Kathedrale gebaut.

Was uns aber in Cordoba so sehr gefallen hat, dass wir wieder hinwollen, ist die Altstadt. Enge Gassen, verschwiegene Plätze, schnuckelige Cafés und immer wieder Einblicke durch kunstvolle Tore in schattige Innenhöfe mit reichem Blumenschmuck.

Bitte klicke hier.

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen