Arbeitseinsatz von deutschem Opa in Kanada

Klar ist das mein Lieblingsbild! Aber der Staub war wirklich enorm. Ein altes T-Shirt brachte da spürbare Erleichterung.

Wir sind wieder in Deutschland. Und ja, es war wieder sehr schön. Wir hatten genügend Arbeit 😉 und viel Spaß :-). Es ist ein gutes Gefühl, wenn man als Rentner noch gebraucht wird. Die beiden Mädels waren herzerwärmend.

Die Tage waren voll ausgebucht, insbesondere an den zwei Wochen, in denen unsere große Tochter mit ihren zwei Jungs aus Edmonton, Alberta, zu Besuch war. Mit ihr haben wir einen Ausflug zu den Niagarafällen gemacht.

Wenn ihr ein paar Bilder sehen wollt,
dann klickt hier.

Who is who?

Sommergrüße aus Kanada! Wir gehen wieder einmal unserer Lieblingsbeschäftigung nach. Das ist, wie ihr inzwischen alle wisst, in Kanada Granny und Opa “spielen”. Im ersten Bild war die Aufgabe, einen kreativen Schattenriss zu erstellen. Opa muss natürlich wieder mal Blödsinn machen. Angeblich hält er schützend die Hand über Granny, während sich die beiden Mädchen deutlich kreativer zeigen und mit großem Ernst versuchen, spezielle Figuren zu formen. Wie flexibel die beiden jungen Damen sind, zeigen die beiden nächsten Bilder.

WeiterlesenWho is who?

Andorra

Von Cordoba sind wir quer durch Spanien an die Mittelmeerküste gefahren. Wir hatten von verschiedenen Leuten einen Campingplatz genannt bekommen, der bestens eingerichtet sei. Außerdem gäbe es einen tollen Sandstrand und wunderbare Fahrradwege. Dort wollten wir uns erholen. Denn die Besuche der drei andalusischen Städte Granada, Sevilla und Cordoba bei über dreißig Grad war anstrengend gewesen.

Aber wie schon an der andalusischen Küste

WeiterlesenAndorra

Andalusien: Sevilla, Cordoba

Um den Besuch Granadas möglichst stressfrei zu organisieren, hatten wir zum Übernachten einen schönen und sicheren Campingplatz außerhalb der Stadt aufgesucht und sind dann mit dem Bus in die Innenstadt gefahren. Genauso haben wir das auch für Sevilla und Cordoba gemacht. Das hat sich bei der Hitze, die hier die letzten Tage herrschte, sehr gut bewährt.

WeiterlesenAndalusien: Sevilla, Cordoba

Ich hasse diesen Tag
(Ein offener Brief an meine Kinder)

Liebe Kinder,

eure Mutter ist eine Meisterin der Dialektik. Eine Eigenschaft, mit der sie sich vor allem bei Ehestreitigkeiten Vorteile verschafft, ist ihre Fähigkeit, drei Worte in die Debatte zu werfen, auf die ich dann mindestens drei Sätze brauche, um den Sachverhalt richtig zu stellen.

WeiterlesenIch hasse diesen Tag
(Ein offener Brief an meine Kinder)

Greetings to you, where ever you are

Grüße an euch alle,
wo auch immer ihr gerade seid.

Marjorie und Jörg

wünschen

 

Marjorie und Jörg

Marjorie und Jörg


Marjorie

Hört auf der klugen Frauen Urteil; denn ihnen schenkten die Götter die Gabe, mancherlei zu schauen, was unserem Auge entgeht. Sind unsere Blicke auch klarer, so sind sie in die Weite gerichtet; ihre Blicke aber sind schärfer für das, was im Umkreis geschieht.

Horaz

Listen to the wise women’s judgment; for the gods gave them the gift of seeing many things that escape our eyes. Our eyes may be clearer so that they are directed into the distance; but their eyes are sharper for what’s happening around them.

Horaz


Jörg

Wann immer sich alte Männer schändlich benehmen, liegt es unweigerlich an ihren jugendlichen Seelen, die entweder irrtümlich oder absichtlich das Ausmaß ihrer physischen Hinfälligkeit verdrängen.

Peter Ustinov

Whenever old men behave shamefully, it is inevitably due to their youthful souls, either mistakenly or intentionally repressing the extent of their physical frailty.

Peter Ustinov


Die folgende kleine Videoserie ist unser Weihnachtsgeschenk für auch alle.
Vielleicht findet ihr ja zwischen den Jahren ein wenig Zeit zum Genießen.
Wir denken an euch.

The following little video series is our Christmas present for you all.
Maybe you’ll find some time to enjoy it between the years.
You’re in our thoughts.


Shania Twain – God Bless The Child

 

Ich (Jörg) mag die Kanadierin Shania Twain, und dieses Lied von ihr gefällt mir besonders.

I (Jörg) like the Canadian, Shania Twain, and I especially like this song of hers.


Rhiannon Giddens – Wayfaring Stranger

 

Rhiannon Giddens ist keine Kanadierin ;-), und vielleicht habt ihr auch noch gar nicht von ihr gehört. Dieses Video von ihr finden wir einfach wunderbar.

Rhiannon Giddens isn’t a Canadian ;-), and perhaps you have not even heard of her yet. We think this video is simply wonderful.


Christmas Day

 

Die Georgian Bay ist ein besonders schöner Teil vom Lake Huron in Ontario. Um diese Bay herum schmiegt sich die County of Simcoe, eine ländliche Gegend mit vorwiegend irischen Siedlern. Von dort kommen die Partland Brothers, eine schon etwas ältere und nicht superberühmte kanadische Pop- und Rockband. Dieses Video dürfte alle berühren, die bereits Oma und Opa sind.

Georgian Bay is a particularly beautiful part of Lake Huron in Ontario. Around this bay nestles the County of Simcoe, a rural area with mostly Irish settlers. From there come the Partland Brothers, a slightly older and not very famous Canadian pop and rock band. All of you who are already grandma and grandpa should find this video touching.


A Moose in a Maple Tree – The All Canadian 12 Days of Christmas

 

Für alle unter euch, die ihren Kindern das schönste Land der Welt näher bringen wollen, haben wir dieses Video in unsere Weihnachtssammlung aufgenommen. Kanadischer geht es nicht, Leute!

For all of you who want your children to get to know the most beautiful country in the world, we have included this video in our Christmas collection. It doesn’t get any more Canadian than this, folks!


Imagine (UNICEF: World Version)

 

Das Video “Imagine” hat nichts mit Weinachten zu tun und nur indirekt mit Kanada. Aber es reflektiert so gut unser beider Gefühle, dass wir es in diese Weihnachtmail 2018 für euch aufgenommen haben.

The video “Imagine” has nothing to do with Christmas and only indirectly with Canada. But it reflects both our feelings so well that we have included it in this Christmas Mail 2018 for you.


Carol of the Bells (for 12 cellos) – The Piano Guys

 

Gestern kam unser Enkelsohn bei MINUS 10 Grad in seinen kurzen Sporthosen nach Hause. Seine langen Hosen waren nass geworden. Ein paar Winter zuvor haben wir einen Typ in Edmonton bei MINUS 22 Grad im T-Shirt zum Briefkasten gehen sehen. “The Piano Guys” sind in Utah, USA entstanden und haben schon an vielen ungewöhnlichen Orten gespielt: auf der Chinesischen Mauer, mitten in der Wüste oder vor der Christusstatue in Rio de Janeiro. Aber die Landschaft hinter dem Musikanten muss Kanada sein. 😉

Yesterday, our grandson came home at MINUS 10 degrees in his short sports pants. His long pants were wet. A couple of winters ago we saw a guy in Edmonton go to the mailbox at MINUS 22 degrees in a T-shirt. “The Piano Guys” were created in Utah, USA and have played in many unusual locations: on the Great Wall, in the middle of the desert or in front of Christ the Redeemer in Rio de Janeiro. But the landscape behind the musician must be Canada. 😉


he Huron Carol – Elora Festival Singers – Canada

 

Zum Schluss unserer kleinen Videoserie gehen wir noch einmal an den Lake Huron in Ontario. “The Huron Carol”, ein Canadian Christmas Carol, stimmt uns auf Weihnachten ein. Sind das nicht wunderbare Bilder von Kanada? Sicher versteht ihr jetzt noch ein wenig besser, warum wir dieses Land so lieben.

At the end of our little video series we go back to Lake Huron in Ontario again. “The Huron Carol,” a Canadian Christmas Carol, puts us in the right mood for Christmas. Aren’t these wonderful pictures of Canada? Surely you understand a little better now why we love this country so much.


Krippe


Don’t cry because it’s over, smile because it happened.
Weine nicht, weil es vorbei ist, lächle, weil es passiert ist.

May you be surrounded with your own family and your friends,
people to love, people to care for.
May God bless you this Christmas with joy and peace.

Marjorie & Jörg
Edmonton, Alberta, Canada


Wer kommt da noch mit?

Die Welt beschleunigt sich mit zunehmendem Tempo.
Das wirbelt alles durcheinander.
Was man verstehen muss, um entspannt damit umzugehen.

(veröffentlicht in DIE ZEIT Nr. 52/2018, 13. Dezember 2018)

Hier ein paar Auszüge für alle, die zum lesen des Artikels keine Zeit haben:

Es geht nicht darum, das moderne Tempo zu bremsen – sondern es richtig zu gestalten.

Doch wie Schritt halten? Wie kommt man geistig mit, wenn die Welt sich schneller wandelt als das Computer-Betriebssystem?

WeiterlesenWer kommt da noch mit?