Sommer in den Rocky Mountains

Drei Wochen lang waren wir im Westen von Kanada bei unserer Tochter Christina und ihrer Familie. Sie haben uns mit in die Rocky Mountains genommen. Ein paar Tage in dieser urwüchsigen Bergwelt zu verbringen, war schön. Im Gegensatz zu den Alpen sind die Berge hier viel schroffer. Vor allem aber ist alles viel einsamer und wilder. Berghütten oder Wanderwege gibt es nicht. Echte Wildniss halt. Noch was für Abenteurer.

Blühende Wiesen am Dorfrand, endlose Wälder und im Hintergrund die Schneeberge

Die Flüsse in den Rockies sind farbig und wild.
Dass man die Fische mit der Hand fangen kann, ist allerdings eine Legende.

Alte Freunde, die manchmal beide ( ! ) aus dem Rahmen fallen!

Der Explorer bei waghalsigen Manövern.

Meine neue Lieblingsenkelin

Der Fluss und das Mädchen

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen